Festivalzentrum

Das Festivalzentrum in der Studiobühne twm öffnet jeden Abend ab 21 Uhr. Es liegt am Kosttor, zwischen Kammer 2, Maximilianstraße und dem Hofbräuhaus, im Herzen der Stadt. Gemeinsam mit dem Team des ConViva e.V. laden wir Sie am Ende des Festivaltags auf ein Getränk und einen kleinen Snack ein. Hier können Sie sich austauschen und in einer Leseecke weiter mit den Themen des Festivals auseinandersetzen. Aber natürlich soll auch gefeiert werden.

So viel vorab: Am Eröffnungsabend beenden wir den stillen Feiertag Allerheiligen mit einer Party ab 0 Uhr. Bzw. kurz nach Mitternacht, denn jeden Tag um Mitternacht finden im Festivalzentrum die Nachtgespräche statt: 15 Minuten berichten Ensemblemitglieder der Kammerspiele zusammen mit Überraschungsgästen von ihrem Festivaltag.

Am 08. November schmeißt die Initiative für Solidarität am Theater für den guten (Selbst)Zweck des konzentrierten Tanzens eine Soli-Party im Festivalzentrum. René Pollesch schrieb einst, im Neoliberalismus sei „Solidarität = Selbstmord“. Wenn das stimmt, dann stellt sich die Frage: What could love be? Trotzalledem. Das queerfeministische Duo aus&angst aus Hildesheim legt auf – Pop-Samples, Vogue-Sounds, Heavy Bass und Futuristic Beats.

PROGRAMM FESTIVALZENTRUM

Immer um 0 Uhr Nachtgespräche. Die Gespräche finden im hinteren Teil des Festivalzentrums statt.

Donnerstag, 01. November

21 – 3 Uhr Eröffnungsparty mit San Quentin

o Uhr Nachtgespräch mit Matthias Lilienthal und Rabih Mroué

Freitag, 02. November

21 – 3 Uhr TAM TAM Aftershowparty mit Party mit Disko, Peter & Co

Nachtgespräch mit Tarun Kade & Annette Paulmann

Samstag, 03. November

15.00 – 17.00 Uhr Performance Enjoy Racism” von Thom Truong+ anschl. Publikumsgespräch

21 – 3 Uhr TAM TAM Aftershowparty mit Kriss Kremig & Stefano di Troia [ Funk & Liebe ]

Nachtgespräch mit Jelena Kulic & Damian Rebgetz

Sonntag 04. November

12 – 14 Uhr und 17.30 – 19 Uhr Performance Enjoy Racism” von Thom Truong + anschl. Publikumsgespräch

21 –  01 Uhr  TAM TAM Aftershowparty Sonntags mit Ramona Hausen

Nachtgespräch mit William Hand, Chi Wang Yang und Jessi Mill

Montag 05. November

18.00– 20.00 Uhr Performance Enjoy Racism” von Thom Truong + anschl. Publikumsgespräch

21 – 1 Uhr TAM TAM Aftershowparty Am Montag Spezial

Nachtgespräch mit Eva Löbau & Krystel Khoury

Dienstag 06. November

17 – 18.30 Uhr Vortrag Perspektiven II: Asyl als Gastrecht – Anspruch und Dilemma

21 – 1 Uhr TAM TAM Aftershowparty mit Klaus Barhammer Trio Live 

Nachtgespräch (Beginn bereits um 23 Uhr!) mit Valerie Göhring & Maja Beckmann

Mittwoch 07.11.2018

09.30 – 18.00 Uhr Symposium Krise als Motor? Theater zwischen Stillstand und Wandel

21 Uhr TAM TAM am Mittwoch mit Mountain Jane (CD) &Ralf Summer (LP)

Nachtgespräch mit Martin Valdés-Stauber und Majid Feddah

Donnerstag 08. November

9.30 – 13.30 Uhr Symposium Krise als Motor? Theater zwischen Stillstand und Wandel

21 – 3 Uhr Soli Party Party mit der Initiative für Solidarität am Theater

Nachtgespräch mit Stefan Merki & Amir Reza Koohestani

Freitag 09. November

21 – 3 Uhr TAM TAM Aftershowparty mit Djs Jonas Yamer [ Molten Moods, Carl Gari ]

Vincent Redetzki & Helena Eckert

Samstag 10. November

21 bis 3 Uhr TAM TAM Aftershowparty mit Dj Triple Hias Party