Perspektiven IV: Das Finanzsystem und die Ungleichheit

08. NOVEMBER, 17 – 18.30 UHR,
HOCHX, Entenbachstr. 37 München

Reiche und arme Menschen unterscheiden sich unter anderem darin, über wieviel Geld sie jeweils verfügen. Doch woher kommt dieses Geld, wie wird es verteilt und was für eine Rolle spielen Kredite bei der Verschärfung sozialer Unterschiede? Diese Gesprächsrunde bringt die wichtigsten Probleme des derzeitigen Finanzsystems auf den Tisch und stellt die grundlegendsten Fragen: Worin liegen die Gründe für Finanzkrisen? Können Reformen und Maßnahmen zur Regulierung das System verbessern? Oder sollte ein neues entwickelt werden – und wie könnte das aussehen? Da Geld eine starke symbolische Kraft besitzt, wagen wir neben dem wissenschaftlichen auch einen künstlerischen Blick auf die Debatte und beziehen das Publikum in die Entwicklung von Lösungen mit ein.

MIT Prof. Andreas Haufler (Professor für Wirtschaftspolitik, LMU), Prof. Helge Peukert (Professor für Plurale Ökonomik, Universität Siegen) und Anna Poetter (Performancekünstlerin und Pilgerin des Geldes)
MODERATION Dr. Miriam Shabafrouz (Bundeszentrale für politische Bildung)

Tags Armut Prekariat, Besitz Reichtum Privilegien, Wirtschaft Finanzmärkte Kapitalismus