Wolfgang Ischinger: „Welt in Gefahr“

09. NOVEMBER, 20 – 22 UHR,
LITERATURHAUS MÜNCHEN, SALVATORPLATZ 1

Wir leben in einer Zeit maximaler Unsicherheit. Eine neue Weltordnung deutet sich an, den alten Westen gibt es nicht mehr. Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, plädiert in diesen von Krisen und Konflikten gezeichneten Zeiten für kluge Diplomatie und erklärt, warum Deutschland in Europa und auf der internationalen Bühne mehr sicherheitspolitische Verantwortung übernehmen muss.

TICKETS 15 € / erm. 10 €, VVK über das Literaturhaus München
In Kooperation mit dem Literaturhaus München

Tags Postkolonialismus Transnationale Verflechtungen