Who Moves?! – Eine performative Montage der Beweggründe

VON UND MIT SWOOSH LIEU

IN ENGLISCHER UND DEUTSCHER SPRACHE / iN ENGLISH AND GERMAN
AB 10. KLASSE/ APPROPRIATE FPR CLASSES FROM 10TH GRADE

Schlauchboote auf offenem Meer, Grenzzäune, überfüllte Camps: Motive wie diese dominieren die mediale Darstellung von Migration. Wer macht diese Bilder? Wer dirigiert unseren Blick? Wie kommen Frauen* darin vor? Können Bilder eine andere Geschichte erzählen, wenn sie gemeinsam betrachtet werden?

Die Produktion „Who Moves?!“ von Swoosh Lieu ist eine feministische Auseinandersetzung mit diesen Themen. In einem präzise ausgearbeiteten Setting laden sie das Publikum ein zu einer Spurensuche über die Beweggründe, die Frauen* seit Generationen veranlassen, freiwillig oder unfreiwillig ihrer Heimat den Rücken zu kehren, um andernorts einen Neuanfang zu wagen.

Am Anfang der Recherche sind über Lautsprecher die Stimmen von Frauen* zu vernehmen. Sie erzählen Geschichten, die von Fluchterfahrungen, Diskriminierung, aber auch politischem Engagement geprägt sind. Nachdem das Publikum an Montagetischen Platz genommen hat, verdichten sich die Hinweise, dass die präsentierten Materialien wie Puzzleteile arrangiert werden müssen, damit das Gesamtbild erkennbar wird. Wie von unsichtbarer Hand geleitet, sind die Zuschauer*innen aufgefordert, den unterschiedlichen Erzählungen zu folgen und zu rekonstruieren, welche Verbindungslinien zwischen Bild und Ton gezogen werden können.

Das Performance-Kollektiv Swoosh Lieu hat mit „Who Moves?!“ eine Theaterarbeit erschaffen, die einen Raum für ungehörte Stimmen und unbekannte Geschichten öffnet. Die beteiligten Performer*innen treten hinter ihren Materialien explizit zurück. Das Politische wird hier gerade durch das gewählte Format und die zum Einsatz kommenden ästhetischen Mittel spürbar.

* Die Schreibweise basiert auf den Vorgaben der Künstler/innen: Das Sternchen soll die Geschlechterkategorie als soziale Konstruktion markieren.

 

Inflatable boats on the open sea, border fences, overcrowded camps: motifs like these dominate the media presentation of migration. Who takes these pictures? Who directs our attention? How do women appear in it? Can pictures tell a different story when they are viewed together?

The production “Who Moves?!” by Swoosh Lieu is a feminist analysis of these themes. In a precisely elaborated setting, the piece invites the audience to trace the motives of the women, who over generations were prompted to turn their back on their home country and leave, voluntarily or involuntarily, in search of a new beginning elsewhere.

At the beginning of the exploration, the spoken word is predominant: the voices of women can be heard over the loudspeakers. The voices are women, telling their stories marked by experiences of flight, discrimination but also political engagement. After the audience take their seats at assembly tables, the indications are condensed, suggesting that the presented materials must be arranged like pieces of a jigsaw puzzle in order for the overall picture to become visible. As if guided by an invisible hand, the audience are asked to follow the different narratives and reconstruct the connection that can be drawn between the images and the sound.

The performance collective Swoosh Lieu has created through “Who Moves?!” a theatre work that opens a space for unheard voices and unknown stories, whereby the performers explicitly step back behind their materials. The political element becomes noticeable precisely by the use of the chosen format and the aesthetic means.

 

Von und mit / By and with Swoosh Lieu

Konzept, Licht / Concept, lighting Johanna Castell Konzept, Sound / Concept, sound Katharina Pelosi Konzept, Video / Concept, video Rosa Wernecke Raum / Set Lani Tran-Duc Dramaturgie / Dramaturgy Stawrula Panagiotaki Technisch-künstlerische Mitarbeit /  Technical-artistic cooperation Johanna Seitz Produktionsleitung / Production manager Greta Granderath Assistenz und Übersetzungen / Assistance and translations Caroline Froelich Bühnenbildassistenz / Stage design assistant Milena Wichert Bühnenarbeiterinnen / Stagehands Johanna Castell, Katharina Pelosi, Rosa Wernecke, Johanna Seitz, Greta Granderath, Caroline Froelich, Milena Wichert, Hanke Wilsmann Eine Produktion von / A production by Swoosh Lieu In Koproduktion mit dem / in collaboration with Künstlerhaus Mousonturm Gefördert durch / Funded by Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, Frauenreferat der Stadt Frankfurt am Main, Rudolf Augstein Stiftung, Gerda-Weiler-Stiftung, Naspa-Stiftung / Culture Department of the City of Frankfurt am Main, Women’s Department of the City of Frankfurt am Main, the Rudolf Augstein Foundation, the Gerda Weiler Foundation, the Naspa Foundation Mit freundlicher Unterstützung durch /  With the friendly support of Kampnagel Hamburg

Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Mit freundlicher Unterstützung durch pappCube. Geprobt im Z. Zentrum für Proben und Forschung Frankfurt.
/ A project within the Bündniss internationaler Produktionshäuser (International Production Houses Alliance), funded by the Department for Culture and Media of the German Government. With friendly support from pappCube. Rehearsed in the Zentrum für Proben und Forschung Frankfurt.

Die Münchner Aufführungen von „Who moves?! – Eine performative Montage der Beweggründe“werden unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

 

 

 

Tags Flucht Migration, Gender Diversity Transkultur, Theater