Tender Povocations of Hope and Fear

VON J&J (JESSICA HUBER UND JAMES LEADBITTER)

IN ENGLISCHER UND DEUTSCHER SPRACHE / IN ENGLISH AND GERMAN
WITH GERMAN AUDIODISCRIPTION AND SIGN LANGUAGE

Kriege, Klimawandel, wachsender Nationalismus und die Erosion der Menschenrechte – es nicht einfach, ohne Angst in die Zukunft zu schauen. J&J, die Schweizer Performancekünstlerin Jessica Huber sowie James Leadbitter aka the vacuum cleaner, versuchen der Politik der Angst eine Kultur der Hoffnung entgegenzusetzen. Am Anfang stand die Idee, sich die direkte Demokratie der Schweiz zunutze zu machen. In einem kollektiven Prozess soll die „Kultur der Hoffnung“ als neuer Paragraf in der Verfassung verankert werden. Mittlerweile sind um diese Idee herum mehrere Formate entstanden: Workshop, Installation und Archiv. Die Performance „Tender Provocations“ ist ein intimer, zwischen Lecture, Kabarett und Konzert angesiedelter Abend. Internationale wie auch lokale Künstler/innen präsentieren kleine Arbeiten, in denen sie sich mit Ängsten und Hoffnungen auseinandersetzen.

 

Wars, climate change, rise of nationalism – it isn’t easy nowadays to look to the future without fear. J&J, the Swiss performance artists Jessica Huber and James Leadbitter, aka the vacuum cleaner, a self-proclaimed one-person art and activism collective, are trying to counter these fears with a culture of hope. It is an intimate evening that encompasses lectures, theatre, cabaret and concert. International and local artists present small stage works in which they deal with their fears and hopes in a very personal way. How can people regain their dignity and their ability to act in moments of deepest despair? The artists participating in the Munich production of “Tender Provocations” will be announced at a later date.

 

Mit / With Jessica Huber, James Leadbitter / the vacuum cleaner und anderen / and others 

Konzept & künstlerische Leitung / Concept & artistic direction J&J Jessica Huber, James Leadbitter / the vacuum cleaner Bühne, Raum, Licht / Set Gabriela Rutz Dank an / Thanks to Ramin Mosayebi, Nina Willimann, Boris Nikitin, Kathrin Veser In Zusammenarbeit mit / In collaboration with Gessnerallee Zürich, ROXY Birsfelden, Südpol Luzernb Gefördert durch / Funded by Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Kultur Stadt Zürich, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, PRAIRIE – Koproduktionsmodell des Migros-Kulturprozent/ The Culture Department of the Canton Zurich, the City of Zurich, the Swiss Arts Council Pro Helvetia, Migros Kulturprozent/Prärie

Die Münchner Aufführungen von „Tender Provocations of Hope and Fear“ werden unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

 

 

 

 

Tags Gender Diversity Transkultur, Theater